Servicestelle für
Elektronische ForschungsförderInformationen
 

Bochum, 08.05.2009

Großer Erfolg der ELFI-Nutzertagung

Am 05.05.09 fand im Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität Bochum die dritte ELFI-Nutzertagung statt. Eingeladen waren Fachleute für Forschungsförderung aus den mit ELFI verbundenen Hochschulen.

Das ELFI-Team bot ein abwechslungsreiches und interessantes Programm mit vielen Highlights und sogar einigen Überraschungen.

Vorträge über die Möglichkeiten der Recherche und wichtige Aspekte der Benutzung der ELFI-Software gewährleisteten die enge Rückbindung an die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer.

ELFI 2.0

Als Höhepunkt der Nutzertagung wurde der Prototyp der neuen ELFI-Software vorgestellt. Wesentlich bessere Auswahlmöglichkeiten, größere Übersichtlichkeit für die Praxis, optimierte neue Funktionen und eine noch größere Nutzerfreundlichkeit charakterisieren die neue Software. Im Vergleich zur alten Version existiert nun die Ansicht aller 6 Recherchefilter nebeneinander.

Die neue Version fand bei der Zuhörerschaft großen Beifall. Als nächstes ist geplant, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung ELFI 2.0 so bald wie möglich in Eigenregie selbst testen können.

Weiter ist vorgesehen, die Bekanntheit der ELFI-Datenbank weiter zu erhöhen. So wird ELFI am 12. und 13. Juni auf dem in Zürich stattfindenden 1st International Funding Forum präsent sein. Ebenso ist die Teilnahme an der improve 2009, European Trade Fair for Higher Education in Köln vorgesehen. Hier will ELFI sich in Kooperation mit einer anderen RUB-Ausgründung, dem Projekt IDEMA - Internet-Dienst für eine moderne Amtssprache, gemeinsam präsentieren.

Die Veranstaltung war ein großer Erfolg, der sich vor allem auf die positive Resonanz zur neuen Software-Anwendung stützt. Das ELFI-Team erhielt wichtige Hinweise, um die vorgestellten und diskutierten Möglichkeiten einer Feinjustierung zu unterziehen und in einem zweiten Schritt, gestützt auf die Rückmeldungen der Nutzer, dann auch umzusetzen.

Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.