Servicestelle für
Elektronische ForschungsförderInformationen
 

Bochum, 11.6.2012

ELFI jetzt auch auf Englisch

(English version below)

Anfang Juni 2012 stellte die ELFI GmbH auf der elften Konferenz über Forschungsinformationssysteme (Current Research Information Systems - CRIS) in Prag die erste englische Version der bewährten ELFI-Datenbank vor. Damit wurde ein wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung der Dienstleistungen, die die ELFI-Servicestelle erbringt, gesetzt.

Die Anforderung, auch englischsprachige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit ELFI erreichen zu können, ist beinahe so alt wie ELFI selbst, war aber durch einige Besonderheiten in der Programmstruktur nicht ohne Weiteres zu erfüllen. Diese Probleme sind nunmehr gelöst und es ist ab sofort möglich, die vielfältigen Fördermöglichkeiten, die ELFI sammelt und strukturiert, z.B. auch für Gastwissenschaftler besser zugänglich zu machen. Die neue Anwendung kann ab sofort von allen Angehörigen der ELFI-Kundeneinrichtungen genutzt werden.

Andreas Esch, Geschäftsführer der ELFI GmbH, zu der Neuentwicklung: "Unsere Anwendung liest bei einer Anfrage die Browsereinstellung hinsichtlich der bevorzugten Sprache aus und gibt als Antwort die entsprechende Version der Benutzeroberfläche zurück. Wer Deutsch als bevorzugte Sprache eingestellt hat, verwendet automatisch die deutsche Version, ist die bevorzugte Sprache Englisch präsentiert sich die Datenbank in englischer Sprache. Sicherlich müssen wir hier noch die eine oder andere Verbesserung realisieren. Wir freuen uns deshalb besonders über konstruktive Korrekturvorschläge."

Auch die 2007 gestartete kostenfreie Studierendenversion funktioniert jetzt mit der neuen Lokalisierungsfunktion, so dass es jetzt für NichtmuttersprachlerInnen einfacher ist, infrage kommende Fördermöglichkeiten für ihr Studium zu identifizieren.

Die ELFI GmbH hat sich der euroCRIS-Organisation angeschlossen um die Verbreitung des CERIF-Standards zu unterstützen. Mit Hilfe dieses Standards ist es möglich, Forschungsdaten zwischen verschiedenen Organisationen und Softwaresystemen auszutauschen. Die diesjährige Konferenz bot reichlich Gelegenheit, die vielfältigen internationalen Kontakte, die zum Teil schon seit einer Dekade bestehen, zu vertiefen. Es wurden auch zahlreiche neue Kontakte geknüpft und Ideen für neue Anwendungen ausgetauscht. Die vertretene Fachwelt zeigte sich beeindruckt von der Entwicklung, die ELFI genommen hat. Andreas Esch schildert es so: "Bei der CRIS-Konferenz in Prag ist mir sehr schnell klar geworden, daß wir unsere Anwendung noch an weitere Sprachen anpassen werden, um unser Potenzial noch besser ausschöpfen zu können."

Nutzerinnen und Nutzer, deren bevorzugte Sprache im Browser Englisch ist, erhalten automatisch Zugang zur englischen Version der Datenbank, für die anderen bleibt alles wie gewohnt.



ELFI speaks English

At the beginning of June the ELFI GmbH presented the first version of its well proven database at the 11th international conference on Current Research Information Systems (CRIS) in Prague. Another important milestone for the development of services ELFI provides.

The requirement to reach scientists with an English-speaking background is almost as old as ELFI itself but due to some characteristics in the program structure this project has not been easy to fulfill. Since these problems have been solved from now on it is possible to make the diversity of funding possibilities ELFI collects and structures, e.g. for visiting scientists, more accessible. The new application can now be used by all members of ELFI customer institutions.

Andreas Esch, ELFI managing director, about the new development: "In case of a request our application reads the preferred language from the browser setting and answers the corresponding version to the user's interface. Where German is set as the user's preferred language, German is automatically used within ELFI, is English the default preferred language, ELFI presents its English-speaking user interface. Certainly one or the other improvement has to be realized in this context. Therefore we welcome any constructive comments and suggestions for corrections.

Also the student version of ELFI, which was launched in 2007, works with the new localization functionality, so that for non-native German speakers it is now easier to identify funding information for their studies.

To support the standard of CERIF, the ELFI GmbH has joined the euroCRIS organization. With the help of this standard it is possible, to exchange research data between different organizations and software systems. This year's conference offered rich opportunity to strengthen the wide variety of international contacts, some of which are existing for a decade now. Numerous of new contacts were made and ideas for new applications were discussed. The experts present were impressed by the recent development of ELFI. Andreas Esch describing the event as follows: "At the CRIS Conference in Prague it became obvious that our application has to be adapted to other languages in order to even better exploit our potential.

Users with an English-preferring browser setting automatically access the English Version of ELFI, for all others everything remains as usual.

Casting freely, specimen copy requested.

Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.