Servicestelle für
Elektronische ForschungsförderInformationen
 

Bochum, 21.05.2013

Zuerst wurden die euroCRIS-Mitglieder informiert

Bonn. Am 14. Mai stellte Andreas Esch von der ELFI-Servicestelle der interessierten europäischen Öffentlichkeit in einer Online-Präsentation den neuen ELFI-Brief-Service vor.

Der Anlass dazu war das Membership-Meeting des euroCRIS-Verbandes, das am 13. und 14. Mai bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Bonn stattfand. Rund 100 Personen aus 19 Partnerländern diskutierten über die Weiterentwicklung des von euroCRIS entwickelten und unterstützen CERIF-Standards.

Die neuartige Anwendung soll ohne viel Aufwand Förderinformationen für andere Umgebungen erschließen. Dabei kann es sich sowohl um Intranet-Anwendungen der ELFI-Kunden als auch um Forschungsinformationssysteme handeln. Directory of Current Research Information Systems (DRIS).

Mit dem neuen Service ist es möglich, unter den verschiedensten Anwendungen eine kompakte Auswahl von interessanten Fördermöglichkeiten anzuzeigen.

ELFI arbeitet mit den im CRIS/FIS vorhandenen Profilinformationen über Fachrichtung und Karrierestufe einer Person. Die jeweiligen Einstellungen werden interpretiert und auf das ELFI-Kategoriensystem abgebildet. Der ELFI-Brief-Service beantwortet einen korrekt formulierten Request mit einer Liste von sieben Förderprogrammen, die in der jeweiligen Situation besonders gut auf die konkreten Bedürfnisse der entsprechenden Person passen.

Detaillierte Informationen zum neuen Dienst, der zur Zeit erprobt wird, erhalten Sie, wenn Sie eine Mail an esch@elfi.info schreiben.

Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.