Servicestelle für
Elektronische ForschungsförderInformationen
 

Bochum, 12.05.2015

ELFI-Nutzertagung 2015

Die Nutzertagung war wieder eine wichtige Gelegenheit, Anregungen und Marketingideen auszutauschen um das ELFI-Angebot bei den Kundeneinrichtungen noch besser auszubauen und mit weiteren Ideen zu unterfüttern.

Am 7. und 8. Mai fand in Bochum die vierte ELFI-Nutzertagung unter reger Beteiligung zahlreicher Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Universitäten und Hochschulen aus 5 Bundesländern statt.

Zunächst gab es die erste öffentliche Präsentation der neuen ELFI-Software, die in der nächsten Zeit eingesetzt werden soll. Neben der weiteren Verbesserung der wesentlichen Funktionen zum Auffinden passender Förderprogramme stellte Dr. Achim Nick vom ELFI-Team Anpassungen für mobile Endgeräte vor. Die Teilnehmer zeigten sich erfreut über das frische und übersichtliche Design der neuen Anwendung.

Ab Juli wird eine neue Preisliste für Neukunden Anwendung finden. Um den gestiegenen Kosten zu begegnen, liegen die dann geltenden Preise geringfügig oberhalb der jetzigen. Außerdem sieht die neue Preisliste neue Kategorien für Krankenhäuser ohne Hochschulanbindung vor.

Im Zentrum der diesjährigen Tagung stand der Beitrag von Dr. Beate Scholz über Wissenschaftskarrieren in Deutschland. Die erfahrene Beraterin, die seit vielen Jahren in der internationalen Wissenschaftsszene bekannt ist, konstatierte den Bedarf für einen neuen Qualitätsansatz in der Wissenschaft. Luzid, engagiert und informativ analysierte Dr. Scholz die Rahmenbedingungen, Konflikte und Trends für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Zum Abschluß gab Wolfgang Adamczak, der Mitinitiator und langjährige Weggefährte von ELFI, in einem engagierten und kritischen Statement wichtige Anregungen und wertvolle Ratschläge.

Wie immer wurde die Nutzertagung mit einem Workshop im Rechenzentrum der RUB eröffnet. Hier konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Recherchestrategien, sowie Tricks und Kniffe mit den vielfältigen ELFI-Funktionen kennenlernen und ausprobieren.

Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.